Vorworte Gewerbeschau 2014

Grußwort - Prof. Dr. Salvatore Barbaro

Prof. Dr. Salvatore BarbaroDer Gewerbeschau in Sohren wünsche ich eine gelungene Jubiläumsschau. Nach kurzer Auszeit zeigen die Macher bereits zum zehnten Mal, was der Hunsrück zu bieten hat. Und das kann sich sehen lassen!

Das Internet verändert viele unserer Gewohnheiten. Auch der Einkauf von Büchern, Kleidung, sogar Alltagsbedarf bis hin zu Lebensmitteln über das Netz wird zum „state of the art“. Das Versprechen der neuen Zeit ist, einfach und unkompliziert die Dinge schnell erledigen. Doch die Erfahrungen sind nicht so ungetrübt.

Dem setzen die Macher der Gewerbeschau ihr Motto entgegen. „Kauf lokal“. In der Tat: Der persönliche Kontakt, das direkte Gespräch, der unmittelbare Umgang, das sind Argumente, denen man sich nicht verschließen kann.
Ich bin mir sicher, dass es gelingen wird, mit einer erfolgreichen und lebendigen Messe, die viele Mitmach-Angebote und Sonderaktionen liefert, viele Besucherinnen und Besucher von diesem Ansatz zu überzeugen und für die Idee zu gewinnen.
Die Planer, und auch die Planerinnen, haben ihre Arbeit getan. Jetzt kommt es auf Sie an! Ich freue mich auf Ihren Besuch bei der Gewerbeschau in Sohren.

Herzlichst, Ihr Prof. Dr. Salvatore Barbaro

 

Grußwort - Hans-Josef Bracht

Hans-Josef BrachtSehr geehrte Damen und Herren,
sehr herzlich darf ich Sie aus Anlass der Gewerbeschau am 29. und 30. März 2014 in Sohren grüßen – als Abgeordneter, aber gerne auch als sog. „Kümmerer“ der VOR-TOUR der Hoffnung.

Zunächst einmal freue ich mich sehr, dass wieder einmal so viele Unternehmen der Region sich entschlossen haben, sich in einer aufwändigen Gewerbeschau zu präsentieren. Sie zeigen damit, welch starkes Angebot an Produkten und Dienstleistungen in unserer Region besteht.
Wir Verbraucher sind eingeladen, dieses Angebot zu nutzen und regional einzukaufen. Das sichert uns kurze Wege, vertraute Geschäftspartner und vielen Menschen in der Region Arbeit und Einkommen. Nutzen wir die Gewerbeschau, um uns über die Angebote im Frühjahr 2014 zu informieren.

Als sog. „Kümmerer“ der VOR-TOUR der Hoffnung, die Spenden für krebskranke und hilfebedürftige Kinder sammelt, freue ich mich sehr, dass die Veranstalter die Gewerbeschau unter diesen Benefizzweck gestellt haben. Sehr gerne unterstützen wir regionalen VOR-TOUR`ler diese Aktion.
Im vergangenen Jahr war die VOR-TOUR mit ihren prominenten Radfahrern in Sohren und Kirchberg zu Gast. Viele Tausend Euro konnten für den guten Zweck gesammelt werden. Vielen Kindern – auch in der Region – konnte geholfen werden.

In diesem Jahr rollt die TOUR im August an der Nahe und in der Eifel. Im Rahmen der Gewerbeschau in Sohren soll mit vielen Aktionen, u.a. einer großen Tombola, für die VOR-TOUR der Hoffnung gesammelt werden. Darüber freuen wir uns sehr.

Liebe Gäste, liebe Besucher,
gerne lade auch ich Sie ein, die Gewerbeschau zu besuchen, zu schauen, was die Region bietet, bei Bedarf einzukaufen und ganz nebenbei auch noch etwas für krebskranke und hilfebedürftige Kinder zu tun.

Mit besten Grüßen, Ihr Hans-Josef Bracht
Landtagsabgeordneter Parlamentarischer
Geschäftsführer der CDU - Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz

 

Grußwort - Markus Bongard, Ortsbürgermeister

Markus BongardLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Gäste,
einkaufen in Sohren - individuelle Beratung, guter Service, attraktive Angebote, ein Schwätzchen halten, ein Erlebnis für die Sinne. Aber es ist noch viel mehr - ein wichtiger Beitrag zur lokalen Wertschöpfung, Erhaltung unserer Lebensqualität und Sicherung und Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen.

Wir haben ein vielfältiges und überzeugendes Angebot in Handel, Handwerk, Gastronomie und Dienstleistung. Davon können Sie sich am 29./30. März bei der Gewerbeschau in und vor der Bürgerhalle ein umfassendes Bild machen. Die Gewerbetreibenden aus Sohren und Umgebung haben mit großer Begeisterung und besonderem Elan diese Veranstaltung geplant und vorbereitet.
Es wird eine schöne und gute Präsentation der Leistungsfähigkeit der Aussteller, auf die wir stolz sein dürfen. Ein bedeutendes Ereignis für unsere Gemeinde. Ich möchte mich schon jetzt bei den Mitgliedern des Sohrener Gewerbevereins und allen Mitarbeitern und Helfern ausdrücklich bedanken, die diese Veranstaltung auf die Beine gestellt haben.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, verehrte Gäste,
das reichhaltige Programm für die ganze Familie bietet Ihnen neue Ideen und Anregungen in angenehmer Atmosphäre - lassen Sie sich überraschen.
Es wird Ihnen bestimmt gefallen!

Mit Ihrer Präsenz an den beiden Veranstaltungstagen leisten Sie einen entscheidenden Beitrag zum Gelingen der Gewerbeschau. Seien Sie dabei - wir freuen uns auf Sie! Sie sind herzlich willkommen. Ich wünsche Ihnen interessante Stunden, gute Gespräche mit den Ausstellern und Besuchern und einen angenehmen Aufenthalt in Sohren.

 Freundliche Grüße, Ihr Markus Bongard
Ortsbürgermeister

 

Grußwort - Thomas Meinhardt

Thomas MeinhardtLiebe Gäste, herzlich willkommen auf der Gewerbeschau 2014
Über 40 Aussteller und Vereine aus Sohren und den umliegenden Nachbargemeinden stellen vom 29. bis zum 30.03. in der Bürgerhalle ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis. Kommen Sie zu uns nach Sohren, informieren Sie sich und nehmen die Gelegenheit wahr, mit uns ins Gespräch zu kommen.

Der Eintritt ist für Sie kostenlos!

Sie werden feststellen, unsere Aussteller zeichnen sich nicht nur durch Angebot und Service aus! Wir sind gerne bereit zum Dienst am Kunden. Bringen Sie auch Ihre Kinder mit! Eigens für die Jüngsten gibt es einen großzügigen abgetrennten Bereich. Hier wartet ein ideenreiches Spiel-, Tobe- und Bastelangebot auf alle Kinder von 3 bis 16 Jahren. Übrigens: Für Ihr leibliches Wohl sorgt unsere ortsansässige Gastronomie auf dem Ausstellungsgelände.

Zur Unterstützung der „Tour der Hoffnung“ – eine Organisation zur Hilfe für krebs-kranke Kinder - gibt es eine große Verlosung, mit tollen Gewinnen.
Ist es nicht wirklich gut, dass es in Zeiten des Internethandels, so nah noch eine bunte Vielfalt von Handel, Gewerbe und Dienstleistung gibt? Geschäfte, in denen man die Waren noch direkt anschauen und ausprobieren kann, Verkäufer, Dienstleister und Handwerker mit denen man Auge in Auge ohne Telefonwarteschleife sprechen und damit viele Probleme schnell aus der Welt schaffen kann?

Ihnen verehrte Gäste, wünsche ich im Namen des Gewerbe- und Verkehrsvereins Sohren informative und unterhaltsame Stunden auf der Gewerbeschau Sohren 2014, wir freuen uns auf Sie.

Ihr Thomas Meinhardt
Vorsitzender des Gewerbe- und Verkehrs-Vereins Sohren