Rückblick Weihnachtsmarkt

Mit der Unterstützung des Wetters hatten wir winterliche Temperaturen die sogar Schnee brachten und dem Sohrener Weihnachtsmarkt über 2000 Besucher bescherten. „Unsere bisherige Bilanz nach dem dritten Weihnachtsmarkt: der Standort vor und in der Bürgerhalle ist etabliert und wird positiv angenommen. Die vielfältigen Angebote ob kulinarischer Natur oder Weihnachtsgeschenk wurden von den Besuchern begrüßt und gerne angenommen.“

Großen Anklang fand auch in diesem Jahr wieder der hl. Nikolaus auf seinem Schlitten. Begleitet wurde er von seinen kleinen Helfern, den Engelchen Emely Schmaus, Lotta Schukowsky, Lena Uebel, sowie dem kleinen Schneemann Ben Uebel, die Geschenktüten an die Kinder verteilten. Während die kleinen Besucher darauf warteten mit dem Nikolaus zu sprechen und sich mit ihm von Ina Mähringer fotografieren zu lassen, konnten sie gleich nebenan Lebkuchenmänner mit Süßigkeiten verzieren und Schneemänner und Pinguine aus Moosgummi basteln (Freiwillige Helfer hierbei waren René Wirtz, Kilian Polzin, Yvonne Becker, ihr Sohn Benjamin, Maria Polzin-Bothmann, Alysha Polzin, Jennifer Uebel & Jaqueline Schmaus). Das kostenfreie Angebot wurde mit großer Begeisterung dankbar angenommen.

Auch die weihnachtliche Tanzvorführung der „Kleinen Tanzmäuse“ (Trainerin Katrin Quaer) war für alle Beteiligten sehr schön und erhielt großen Beifall. 

Am erfolgreichen Konzept des familienfreundlichen Weihnachtsmarktes mit individuellen Händlern, ortsansässigen Geschäften, Karussell für die Kleinen, das Schmücken des Kinderweihnachtsbaumes, der Einbeziehung der Vereine, Pfadfinder, Jugendliche der Jugendkirche und Hobbybastler/innen wurde festgehalten, sodass eine schöne weihnachtlich geschmückte Bürgerhalle und Hüttendorf entstanden ist und jeder sich in weihnachtlicher Atmosphäre wohlfühlen konnte. Hierzu hat auch wieder die große Krippe, mit viel Liebe zum Detail von Maik Eiserloh gebaut, beigetragen. 

Auch die gute ökumenische Zusammenarbeit der Frauen äußerte sich darin, dass wieder tolle Torten gebacken und von den Besuchern gerne am festlich geschmückten Tisch in der warmen Halle, mit heißem Kaffee, verzehrt wurden. Der Erlös floss in die Jugendarbeit unserer Pfarrei.

Danke auch nochmal an die Musikerinnen und Musiker unseres Musikvereins Sohren. Sie haben uns alle wieder mit Ihren weihnachtlichen Klängen in Adventsstimmung gebracht und mit Ihrem Engagement und Ihrer Liebe zur Musik erfreut und beschenkt. 

Kurzum, unser Resümee: Et war wiere ähn scheener Weihnachtsmaaht, aach wenn et mit ähniche Hürde verbunn war, die mier iewerwunne hon. 

Unser Dank gilt allen Teilnehmern, die sich die Mühe machten mit Ihrem Einsatz am Weihnachtsmarkt teil zu nehmen und allen Helferinnen und Helfern die zum Gelingen beigetragen haben. Vor allem natürlich allen kleinen und großen Besucherinnen und Besuchern, denn ohne euch würde es keinen Weihnachtsmarkt geben.

Herzlichen Dank auch an die vielen Sponsoren die uns mit Rat, helfender Hand, Talern und Material unterstützten. Wir freuen uns schon auf den nächsten Weihnachtsmarkt am 1. Adventssonntag, dem 2. Dezember 2018.

Von Herzen euer Orga-Team vom Weihnachtsmarkt Sohren

Marion, Olaf,

Daniel und Peter