Jahresrückblick 2011

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auch im Jahr 2011 haben wir wieder eine Menge erreicht. Auf einige Punkte möchte ich an dieser Stelle näher eingehen. Die Stromversorgung für unseren Bürgerhallenvorplatz haben wir verbessert und modernisiert, um auch künftig bei Großveranstaltungen (Michaelis­kirmes, Highland-Games, Gewerbeschau u. a.) eine sachgerechte Nutzung des Festplatzes zu ermöglichen.

Die Erweiterung der Verkaufsfläche der Norma auf 1.054   m² wurde im April fertiggestellt. Auf dem „Felke-Gelände” gelang die Ansiedlung des Unternehmens Hermes-Logistik auf einer Fläche von 1,5  Hektar. Dadurch sind in Sohren 50 neue Arbeitsplätze entstanden. Die Aufnahme des Geschäftsbetriebs erfolgte Anfang Dezember. Nach einem langwierigen Genehmigungsverfahren konnten wir im September die Gestaltung des Krei­sels an der Norma angehen. Dabei war die recht starke seitliche Anböschung eine der wesentlichen Voraussetzungen für die Erteilung der Genehmigung. Die restlichen Arbeiten (Herstellung und Anbringung des Schriftzuges „Sohren”, Beleuchtung) erfolgen dem­nächst.

Auf unserem Friedhof wurde mit der Gestaltung des Urnenfeldes begonnen. Das Fundament für weitere Urnenwände wurde errichtet. Wir haben eine Urnenwand mit insgesamt 30 Urnenfächern gekauft und aufgebaut. Der Weg zu den Urnenwänden ist fertiggestellt. Im kommenden Jahr wird die Gestaltung des Geländes fortgeführt. Die Umbaumaßnahmen in der ehemaligen Hausmeisterwohnung am Kindergarten „Schatzinsel” haben wir abgeschlossen. Sie waren notwendig geworden, um genügend Raum für die Aufnahme und Betreuung der zweijährigen Kinder in unserer dritten „kleinen altersgemischten Gruppe” zu schaffen. Im laufenden Jahr haben beide Kindergärten die Betriebserlaubnis zur Aufstockung der Ganztagsplätze von je  24 auf jeweils 34 Plätze erhalten.

Beim Ausbau der Blumenstraße und der Laubenstraße sind wir bei der ­Straßenbeleuchtung bewusst neue Wege gegangen. Dort leuchten nun  – erstmals in Sohren – neue energiesparende LED-Leuchten. Die acht Lampen sorgen für mehr Energie-­Effizienz und niedrigere Stromkosten. Die Zukunft wird auf diesem Gebiet noch viele interessante Entwicklungen bringen. Die Gestaltung des Bahnhofsvor­platzes ist in den letzten Wochen gut vorangekommen. Erst kürzlich haben wir in Eigenlei­stung die Pflasterarbeiten ausgeführt. Wenn es die Witterung zulässt, erfolgen die vorgesehenen Anpflanzungen noch vor Ende des Jahres. Für das Haushaltsjahr 2011 war keine Neuverschuldung erforderlich.

In finanziell unruhigen Zeiten ist es uns gelungen, gute Fortschritte beim Schuldenabbau zu machen. Neben der regulären Tilgung konnte eine beachtliche Sondertilgung vorgenommen werden. Der Schuldenstand der Ortsgemeinde beläuft sich zum 31. Dezember 2011 auf ca. 204.000  Euro. Damit konnten wir seit Jahresbeginn unsere Schulden um 37,8 % reduzieren.

Unser Jubiläumsjahr „725 Jahre Soh­ren” war ein großer Erfolg. Das Neujahrskonzert der Verbandsgemeinde mit über 600 Besuchern in der festlich geschmückten Bürgerhalle war eine schöne Auftaktveranstaltung. Die Feierlichkeiten wurden mit weiteren Veranstaltungen (Lesung der „Autorengruppe Hunsrück”, Lesung mit dem Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel, Herbstmarkt auf dem Kindergartengelände, Mittelalter-Projektwoche in der Grundschule) fortgesetzt. Höhepunkt des Jubiläumsjahres war die fünftägige Michaeliskirmes, die ganz im Zeichen der 725-Jahr-Feier stand. Eine eindrucksvolle Gemeinschaftsleistung von Vereinen, Gruppen und weiteren freiwilligen Helfern, deren herausragendes Engagement dieses Fest erst ermöglicht hat. 

Ein herzliches Dankeschön allen Mitwirkenden und Besuchern für eine gelungene Michaeliskirmes!

Ich wünsche Ihnen ein schönes, ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen im neuen Jahr 2012.

Ihr Markus Bongard (Ortsbürgermeister)