Abenteuer pur

Mit Fly Car nach Arvidsjaur in Schwedisch-Lappland

schneemobiltourNeben den Niedrigpreis-Angeboten von Ryanair, Wizz Air und Iceland Express hat der Flughafen Frankfurt-Hahn auch interessante Pauschalangebote im Programm. Der Reiseveranstalter FlyCar beispielsweise bietet schneehungrigen Urlaubern jedes Jahr von November bis April zwei wöchentliche Flüge ab Frankfurt-Hahn nach Arvidsjaur in Schwedisch Lappland. Neben einem attraktiven Winterurlaubsort, der Freizeitangebote wie Hundeschlittentouren, Schneemobilsafaris und Autofahren auf Eis bietet, kommen in Arvidsjaur insbesondere Naturliebhaber voll auf ihre Kosten.

Ungezähmte Wildnis erleben

Arvidsjaur ist eine malerische Kleinstadt in den unendlichen Weiten von Schwedisch-Lappland, fast 1.000 Kilometer nördlich von Stockholm. Allein im gleichnamigen Landkreis gibt es über 4.000 Seen, die das Landschaftsbild prägen. Lappland ist zudem die Heimat der größten zusammenhängenden Wildnis Europas: Laponia ist ein vier Nationalparks (Muddus, Sarek, Padjelanta und Stora Sjöfallet) umfassendes Gebiet in Westlappland, das aufgrund seiner einzigartigen Natur und als Wiege der samischen Kultur in die UNESCO-Liste der Weltkulturstätten aufgenommen wurde. rentier im_schneeIn Laponia finden Besucher unberührte Natur und ungezähmte Wildnis auf 9.400 Quadratkilometern vor, nicht umsonst wird Laponia häufig als „Europas letzte Wildnis“ bezeichnet. Der Sarek besticht etwa durch eine Hochgebirgslandschaft mit dramatischen Bergen und engen Tälern, Gletschern, Seen, Wasserläufen und Hochmooren. Sareks „Pulsader“ ist das berühmte Rapadalen Tal mit dem Rapapaäto Fluss, in dessen leuchtend grünem Lauf die Wassermassen aus über 30 Gletschern zusammenfließen. In Sarek gibt es zahlreiche Wildtiere wie Bär, Luchs und Vielfraß.

In ganz Lappland und Nordschweden gibt es jedoch weitere Nationalparks und Naturreservate, in denen Reisende mit viel Zeit übers Jahr unterschiedliche Formen arktischer Natur erleben können. Viele Gegenden und Sehenswürdigkeiten dieses großartigen Naturschatzes sind für Besucher, die aus der ganzen Welt nach Lappland kommen, um Ruhe und Frieden sowie die arktische Landschaft zu erleben, einfach und problemlos zugänglich. Andere Gebiete von Lapplands Wildnis können nur von erfahrenen Bergwanderern und Abenteurern erschlossen werden. Von lokalen Anbietern werden diverse Ausflüge in die Wildnis organisiert.

Ein Paradies für Aktive

morgen in_lapplandDie Vielfalt an Aktivprogrammen zieht an, denn die Umgebung von Arvidsjaur bietet zahlreiche Möglichkeiten für unterschiedlichste Aktivitäten: Im Sommer sind das Wandern, Jagen und Fischen, Kanu fahren und Golfspielen unter der Mitternachtssonne.

Typisch Nordische Aktivitäten sind meist der Anlass, in den Wintermonaten in die Region zu reisen. Hier bietet sich die Gelegenheit für ausgedehnte Schneemobiltouren, Hundeschlittenabenteuer oder aber bei „Driving-on-Ice“ mal mit dem Auto dem Fahrspaß auf Eis und Schnee zu frönen. Selbstverständlich kann man hier auch alle gängigen Wintersportarten betreiben: Langlaufloipen gibt es rund um den Ort, auf der Abfahrtspiste ist weit weniger los als in unseren Breiten und „Schlangen“ am Skilift kennt man hier nicht. Bei geführten Schneeschuhtouren und Eisangeln mit direkter Zubereitung des Fanges lässt es sich ganz herrlich entspannen.

Nach diesen Abenteuern heißt es ­Verwöhnen und Genießen, beispielsweise im zentral gelegenen Hotel Laponia *** in Arvidsjaur …

Auf der Speisenkarte stehen internationale Gerichte neben typisch lappländischer Küche. Mehr Informationen: www.fly-car.de