Im Winter zu 41 Zielen in ganz Europa fliegen

ziel-edingburghFoto: Rolf Handke / Pixelio.deAm Flughafen Frankfurt-Hahn gilt seit Ende Oktober der Winterflugplan. Reisende können in den kommenden Monaten aus über 40 Zielen in ganz Europa wählen. Auch für den Sommer können Urlauber schon Reisen buchen.

Der neue Winterflugplan des Flughafens Frankfurt-Hahn hat Reisenden einiges zu bieten. Sonnenhungrige können ab dem Hunsrück-Airport nach Mallorca oder Lanzarote entfliehen, für Städtereisende bieten sich Destinationen wie Lissabon, Venedig oder Budapest an. Und auch für Geschäftsleute, die regelmäßig nach London, Rom oder Bergamo unterwegs sind, bleibt der Airport ein attraktiver Abflugort. „Wir freuen uns darüber, dass sich unser Angebot im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht hat“, sagt Flughafen-Sprecherin Hanna Koch.

Waren es zu Beginn des vorherigen Winterflugplans noch 39 Ziele, stehen nun 41 Destinationen zur Auswahl. Dazu trägt das Wachstum der Fluggesellschaft Wizz Air bei: Sie hat im Verlauf dieses Jahres mit Vilnius, Tuzla und Danzig drei neue Ziele ab Hahn eingeführt, die in den kommenden Monaten fortgesetzt werden. „Damit ist Ryanair im Winter mit 31 Zielen, Wizz Air mit neun Zielen vertreten“, erläutert Koch. Hinzu kommt eine Verbindung nach Arvidsjaur in schwedisch-Lappland, die von dem Unternehmen FlyCar zweimal pro Woche angeboten wird.

Neu dabei: Edinburgh

Traditionell bietet der Flughafen Frankfurt-Hahn Ziele in ganz Europa und Nordafrika an. Ob Malaga oder Riga, Teneriffa oder Marrakesch – die Auswahl ist groß. Erstmals geht es auch im Winter in die schottische Hauptstadt Edinburgh. Urlauber können dort die historische Altstadt entdecken, die zu den schönsten Europas zählt, am nahe gelegenen Strand entspannen oder in den schottischen Bergen wandern gehen.

„Der Hahn bleibt auch im Winter ein wichtiges internationales Drehkreuz für die Region“, betont Flughafen-Sprecherin Hanna Koch. „Mit rund 250 Flügen pro Woche halten wir auch in der kalten Jahreszeit ein großes Angebot für unsere Fluggäste vor.“ Wer schon jetzt nach Urlaubszielen für den kommenden Sommer sucht, wird auf den Internetseiten www.wizzair.com und www.ryanair.com/de ebenfalls fündig. Das Angebot bleibt weiter groß – und das obwohl der Hauptanbieter Rynair vor kurzem angekündigt hat, im Sommer künftig nur noch 40 statt bislang 44 Ziele anzusteuern. „Reisende haben am Hahn dann immer noch die Qual der Wahl zwischen rund 50 Zielen“ berichtet Koch.