WM-Rennautos am Flughafen Frankfurt-Hahn verladen

Die Verladung der WM-Rennwagen auf dem Rollfeld. Für den Flughafen Hahn sind dies besondere Ereignisse!

Rennsportfans fiebern aktuell bei der Langstrecken-Weltmeisterschaft FIA WEC mit.

CargoDie Autos von Stars wie Mark Webber und Nick Heidfeld werden am Flughafen Frankfurt-Hahn abgefertigt und verladen.

Nicht nur bei Rennsport-Fans schlagen die Herzen beim Anblick dieser Autos höher: Am Flughafen Frankfurt-Hahn sind im September über 30 Rennwagen verladen worden. Und weil das so gut klappt, steht Ende November schon wieder ein neuer Transport an. Der Transport  ist eine logistische Herausforderung, die der Flughafen Frankfurt-Hahn gemeinsam mit seinen Partnern meistert. Dazu gehört die Anlieferung der Rennwagen durch Experten von DHL Global Forwarding und die Abfertigung durch VG Cargo.

Sie haben das nötige Fachwissen: Der Flughafen Frankfurt-Hahn und VG Cargo verfügen über langjährige Erfahrungen bei Sonderverladungen und sind auf diesen Bereich spezialisiert. Für DHL Global Forwarding sichert die Motorsport-Abteilung aus dem Fachbereich „Value Added Services“ einen reibungslosen Ablauf. „Vom Versand bis zur Verladung arbeiten wir Hand in Hand zusammen“, erläutert Hahn-Pressesprecherin Hanna Koch. Und das muss auch so sein, schließlich müssen alle Akteure gewährleisten, dass die hochwertigen Fahrzeuge sicher und effizient transportiert werden. Dazu gehören die Verwendung von speziellen Lkw beim Transport über die Straße und bestimmte Befestigungstechniken sowie Ausstattungen bei der Verladung.