Griechenland – den Göttern ein Stück näher

Die irische Fluggesellschaft Ryanair baut pünktlich zum Start in den Frühling ihr Streckennetz nach Griechenland weiter aus:  Seit April können Reisende jeweils vom Flughafen Frankfurt-Hahn nach Thessaloniki, Kreta und Rhodos fliegen.

Zusammen mit Kos und Volos bietet Ryanair im Sommerflugplan 2011 nun fünf griechische Flugziele an.

Stippvisite in die Vergangenheit

griechenland1Eines der neuen Reiseziele, die Ryanair ab 14. April 2011 vom Flughafen Hahn ansteuert, ist Thessaloniki. Die zweitgrößte Stadt Griechenlands – an der Küste des Thermaischen Golfs gelegen   – verfügt über eine Vielzahl von Kulturstätten und Denkmäler, umrahmt von der wunderschönen Neustadt. Der Weiße Turm, das Wahrzeichen Thessalonikis sowie der Triumphbogen „Kamara“ sind ein Muss für jeden Griechenland-Liebhaber. Außerdem erzählen Burgen, byzantinistische Kirchen und Klöster eindrucksvoll die Geschichte der Stadt und entführen zu einer Stippvisite in die Antike. Thessaloniki wurde in der Vergangenheit mehrere Male zerstört, doch ist immer wieder aufgebaut worden und heute so schön wie nie zuvor. Die Neustadt glänzt mit gepflegten Boulevards und breiten Alleen, die zum Spazieren gehen einladen. Und am Abend machen urige Kellerlokale mit makedonischer Küche Lust auf kulinarische Delikatessen.

Postkarten-Ausblicke garantiert

griechenland2Auch die Insel Rhodos wurde von Ryanair als neue Destination in den Flugplan für den Sommer 2011 aufgenommen. Die Insel hat neben einer modernen Shopping-Meile auch ein Rund-um-Paket aus Kultur, Landschaft sowie antiker Geschichte zu bieten.

Zahlreiche Buslinien verbinden die gesamte Insel und fahren auch zu den entlegendsten Plätzen von Rhodos. Dort erhalten Besucher Ausblicke, die sie sonst nur von Postkarten kennen. Eines dieser Orte ist der so genannte „Monolithos“, („einsamer Fels“), der über der kargen Küstenlandschaft inmitten kleiner idyllischer Dörfer thront. Eine Attraktion für Touristen wie Einheimische stellt überdies das berühmte Schmetterlingstal dar; weltbekannt ist dieses Tal aufgrund der unzähligen Schmetterlinge, die hier jedes Jahr von Juni bis September einkehren.

Hoch hinauf und weit hinunter

griechenland3Ebenfalls neu im Programm ist Chania auf Kreta – die größte griechische Insel. Sie ist vor allem für ihre Ruinenstädte und Palastbauten der Antike – wie den Palast von Knossos  – bekannt. Neben diversen Sehenswürdigkeiten verfügt Kreta jedoch auch über wunderschöne Strände und besticht durch eine atemberaubende Landschaft. Kretas Gebirgslandschaft eignet sich bestens zum Wandern; Wandertouren werden sowohl für Familien als auch für geübte Wanderer angeboten. Doch es geht auf Kreta nicht nur hoch hinauf, sondern auch weit hinunter. Auf der Insel existieren viele Schluchten, die auf Erosionen und Verschiebungen der Erdplatte zurückzuführen sind. Die beeindruckendste Schlucht auf Kreta ist die Samari Schlucht, die mit über 16 Kilometern die längste Schlucht Europas ist. An ihren tiefsten Stellen ist sie bis zu 1.000 Meter tief und an ihrer schmalsten Stelle ist sie nur 3,5 Meter breit.

Ob Thessaloniki, Kreta, Rhodos oder Kos und Volos – Ryanair und der Hahn-Airport bringen Ihnen das griechische Lebensgefühl näher.