Lanzarote – eine Insel der Kontraste

Karge Mondlandschaft in unberührter Natur, schöne Strände, die nicht allzu sehr überlaufen sind sowie eine ausgebaute aber nicht erdrückende Infrastruktur in den Urlaubszentren. Für Sonnenanbeter und Ruhesuchende, für Tanzhungrige und Familien – die kanarische Vulkaninsel Lanzarote ist eine Insel der Kontraste und hält für jeden das Richtige bereit.

Die Vulkaninsel

flughafen hoehleDie Vulkaninsel Lanzarote liegt im Atlantischen Ozean, nur etwa 140 Kilometer westlich der marokkanischen Küste. Von den sieben großen Kanarischen Inseln ist Lanzarote die nordöstlichste des Archipels. Lanzarote verfügt über eine rund 213 Kilometer lange, einmalig schöne Küste, von der sich zehn Kilometer aus feinen Sandstrand und 16 Kilometer aus Kiesstrand zusammensetzt. Der Rest der Insel besteht aus einer teilweise recht steilen Felsküste sowie einer Landschaft, die durch markant herausragende Vulkankegel geprägt ist. Bizarre Landschaften vulkanischen Ursprungs findet man überall auf der Insel. Beispiele sind mitunter zwischen Guatiza und Teguise und in der Nähe des Vulkans Montaña Colorada zu finden. Eine der beeindruckenden Sehenswürdigkeiten ist die Cueva de los Verdes: ein Teil einer riesigen Lavaröhre. Mit seinen circa sieben Kilometern Länge ist das Höhlensystem der längste Lavatunnel der Welt. Er beginnt unterhalb der Montaña Corona und endet am Atlantik. Eine weitere beeindruckende Lavaröhre ist der Jameos del Agua. Dieser Lavatunnel entstand vor etwa 5000 Jahren. Im 60 Meter langen, 22 Meter breiten und etwa 20 Meter hohen Hauptteil der Jameos del Agua befindet sich eine Salzwasserlagune, in der kleine weiße Krebse leben.

Lanzarote für Tanzhungrige

flughafen beachpartyLanzarote ist vom Massentourismus bislang verschont geblieben; riesige Bettenburgen wie man sie von Gran Canaria oder Teneriffa kennt, wird man auf Lanzarote vergeblich suchen. Zu den drei bekanntesten Urlaubsge­bieten der Insel gehören die touristischen Zentren Playa Blanca an der Südspitze, Puerto del Carmen im Süden sowie Costa Teguise im Südosten der Insel: Puerto del Carmen ist der älteste und größte Touristenort von Lanzarote. Entlang der kilometerlangen Naturstrände schlängelt sich die Strandpromenade mit unzähligen Restaurants, Bars, Pubs, Diskotheken und Shops jeder Art. Besonders reizvoll ist Puerto del Carmen für junges Publikum mit Tanzlaune. Die Strände sind lang, breit und sauber. Liegestühle, Sonnenschirme und Tretboote werden zum Verleih angeboten und die nächste Strandbar ist gleich in der Nähe. Der alte Hafen mit seinen engen Gässchen bietet eine Vielzahl von einheimischen Fischrestaurants und gemütlichen internationalen Kneipen.

Lanzarote für Ruhesuchende

flughafen palmenstrandLanzarote hat den Vorteil, dass hier die Temperaturen das ganze Jahr über recht konstant sind. In den Sommermonaten kann es schnell bis zu 30 Grad warm werden und selbst von November bis März sind die Temperaturen mit etwa 22 Grad durchaus angenehm. So lohnt es sich auch in den Wintermonaten nach Lanzarote zu reisen. Da die Sonne im Süden öfter scheint als anderswo auf Lanzarote, ist der Ort auch in den Wintermonaten zu empfehlen. Für Sonnenanbeter und Ruhesuchende ist Playa Blanca daher genau der richtig Platz auf Lanzarote. Playa Blanca, ganz im Süden Lanzarotes gelegen und in der ansonsten kargen Umgebung, wirkt wie eine Oase in der Wüste. Ein weiteres Plus sind die nahe gelegenen Papagayo-Strände, die man am besten mit einem gemieteten Jeep oder auch zu Fuß – wenn man ein geübter Wanderer ist – erreicht. Die Strandpromenade ist das Zentrum des Ortes. Abends, wenn die Menschen von den Stränden zurückkehren, herrscht ein reges Treiben. Wer nach Playa Blanca fährt und nicht nur am Strand liegen möchte, sollte sich auf jeden Fall einen Leihwagen mieten, um die Schönheiten der Insel zu erkunden.

Lanzarote für Familienfreundliche

jasmeos del aguaWer mit seiner Familie einen erholsamen Urlaub verleben möchte, für den ist die Costa Teguise die richtige Wahl. Es gibt zwar auch hier die Möglichkeit, die Nacht zum Tag werden zu lassen, jedoch ist die Zahl der Diskotheken eher gering. Costa Teguise ist ein familienfreundlicher Urlaubsort. Auch hier findet sich entlang des Strandes eine Strandpromenade mit etlichen gemütlichen Lokalen, die zum Einkehren einladen. Die künstlich angelegten Badebuchten sind mit feinem, hellem Sand aufgeschüttet, können aber stellenweise Ihren schroffen Ursprung nicht verbergen. In etwa zwei Kilometer Entfernung gibt es einen 18 Loch Golfplatz, der selbst im Hochsommer durch seine Grünflächen ins Auge fällt und eine große Vielzahl an Tieren beherbergt: Enten, Rebhühner, Kaninchen, und Bussarde lassen die sonst eher karge Landschaft wie einen Tierpark wirken. Der Aguapark mit mehreren Rutschen, für Kinder eine Abwechslung zum Atlantik oder Pool, ist circa einen Kilometer vor dem Ortseingang gelegen.

Mehr Informationen und Buchung unter www.hahn-airport.de / www.ryanair.com

1. „Höhle”  (Conny Agel)

2. „Beachparty”  (Gerd Altmann)

3. „Palmenstrand”  (B. Schmidt)

4. „Jasmeos del Agua”  (wrw )