Erste Boeing 777-200 F für Etihad Crystal Cargo

Flugzeugdusche der Boeing 777-200 FEtihad Crystal Cargo hat im Juli ihr erstes Frachtflugzeug vom Typ Boeing 777-200 F in den regulären Flugbetrieb aufgenommen. Die Maschine aus Abu Dhabi fliegt den Flughafen Frankfurt-Hahn, Etihads deutschem Cargo-Standort, regelmäßig an. Etihad Crystal Cargo ist die schnell wachsende Luftfracht-Tochter von Etihad Airways, der nationalen Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate.

Die Maschine ist Etihads erste Frachtversion der Boeing-777-Familie. Etihad verfügt bereits über sieben Passagierversionen des Typs 777-300 ER. Unter den zweistrahligen Frachtflugzeugen verfügt die Boeing über die weltweit größte Reichweite und bietet ihren Betreibern zudem die niedrigsten Betriebskosten aller Großraum-Flugzeugfrachter.

Die Frachtversion der B 777 basiert auf der innovativen Passagiervariante 777-200 LR. Bei Ausnutzung des maximalen Ladegewichts von 102 Tonnen beträgt die Reichweite bis zu 9.070 Kilometer. Mit einer großen Ladekapazität und der Höhe von 3,10 Meter im Inneren des Frachtraums bietet das Flugzeug eine Kapazität, die üblicherweise nur mit weitaus größerem Fluggerät geleistet werden kann.

Mit der aktuellen Flotte, bestehend aus einer Boeing 777-200 F, jeweils zwei Airbus A 330-220 F und A 300-600F sowie zwei Mc Donnells Douglas MD11, bedient Etihad Chrystal Cargo 27 Destinationen im Mittleren Osten und Afrika sowie weitere 76 Ziele weltweit.