HAITEC: Unternehmensporträt

HAITEC: 24 Stunden Flugzeugwartung, sieben Tage die Woche

Flugzeuge verdienen dann Geld, wenn sie in der Luft sind. In diesem Punkt sind sich alle Fluggesellschaften einig.

Haitec - WartungsarbeitenDie wenigen Stunden, in denen sie sich auf dem Boden befinden, müssen daher sehr gut geplant werden und dienen häufig nur einem Zweck: der Instandhaltung.

Nur so kann gewährleistet werden, dass ein Flugzeug über einen langen Zeitraum effizient und vor allem sicher fliegt. Ein Unternehmen, das dafür sorgt, ist die HAITEC Aircraft Maintenance GmbH.

Seit mittlerweile drei Jahren übernimmt HAITEC Wartungsarbeiten direkt am Flughafen Frankfurt-Hahn. Sie stehen ihrer internationalen Kundschaft 24 Stunden und sieben Tage die Woche zur Verfügung.

Haitec - Wartung einer TurbineWeil es Spezialisten wie sie gibt, ist es heute keine Seltenheit, dass Verkehrsflugzeuge ohne Probleme 20 Jahre oder noch länger im Einsatz sind. Die Grundlage dafür bieten strenge nationale und internationale Bestimmungen. So ist unter anderem nicht nur für jeden Flugzeugtyp, sondern selbst für einzelne Bauteile eines Flugzeugs genau festgelegt, wann diese zu warten oder gegebenenfalls auszutauschen sind. Es gibt unterschiedliche Wartungsintervalle und Wartungsprogramme, je nachdem wie viele Flugstunden eine Maschine bereits hinter sich hat. „Sie sind mit den Inspektionsintervallen von Pkws oder dem TÜV vergleichbar“, sagt Frank Rott, Betriebsleiter der HAITEC. „Allerdings gestalten sie sich wesentlich umfangreicher und aufwendiger, da ein Flugzeug teilweise zerlegt werden muss, um an schwer zugängliche Elemente zu kom­men.“ In Fachkreisen spricht man auch von so genannten A-, B-, C- oder D-Checks. Je nach Umfang können diese Wartungen bis zu sechs Wochen (D-Check) pro Maschine in Anspruch nehmen.

Haitec - TurbineAlle diese Arbeiten können von HAITEC durchgeführt werden. Auf einem rund 6.000 Quadratmeter großen Areal werden die Passagierflugzeuge der Vim Airlines, Blue Panorama und Ryanair sowie die Großraum-Frachter von Atlas-Air, Aeroflot, Etihad und selbstverständlich die der Air Cargo Germany – mit vier Boeing B747-400 ein sehr wichtiger Kunde für die Haitec - überprüft und instandgesetzt. Aber auch kleinere Reparaturen, die während eines Zwischenstopps anfallen, werden unter anderem für Etihad, Southernair, Cargolux, Silkway, Atlas on request und ab April 2011 auch für Qatar Airways durchgeführt.

Dieser umfangreiche Service macht den Flughafen Frankfurt-Hahn vor allem für Frachtairlines interessant. Durch die international eng aufeinander abgestimmten Lieferketten ist es einer Fluggesellschaft unmöglich, für eine Wartung extra an einen bestimmten Standort zu fliegen. „Im Idealfall ist der Wartungsstandort Teil dieses Prozesses“, sagt Rott. Hinzu kommt, dass die HAITEC im internationalen Vergleich eine sehr hohe Qualität zu einem relativ günstigen Preis anbieten kann.

Zur Zeit arbeiten 170 Mitarbeiter für die HAITEC – Tendenz steigend. Bei Bedarf können für große Wartungsprojekte bis zu 500-Mann-Stunden pro Tag eingesetzt werden.

Haitec - WartungsarbeitenAber auch hier sind noch Kapazitäten frei. „Im Jahr 2011 habe ich extra einen Sales Manager eingestellt, der einen engen Kontakt zu unseren Bestandskunden pflegen sowie neue Kunden und zusätzliches Geschäft akquirieren soll“, so Rott mit Blick auf die Zukunft.

HAITEC plant weiterhin aufwändige Schulungsmaßnahmen für die neuen Mitarbeiter, um diese fit für die Hightech-Zukunft am Flughafenstandort Hahn zu machen. Ab 2012 ist zudem der Start einer eigenen Lehrlingsausbildung vorgesehen, um den künftigen Personalbedarf aus eigener Kraft zu decken. „Wir möchten jungen Menschen aus der Region eine berufliche Zukunft, Perspektiven und einen langfristig sicheren Arbeitsplatz bieten“, so Frank Rott abschließend.

Dringend gesucht werden zurzeit Struktur-Ingenieure und Techniker für die Qualitätssicherung, vorzugsweise der Luft- und Raumfahrttechnik sowie Fluggerätemechaniker mit und ohne EASA Part-66 Lizenzen.

Weitere Informationen zum Unternehmen sind unter www.HAITEC.aero abrufbar.