25 Jahre Reisebüro Rainer Dreher 1989-2014

Auf die letzten 25 Jahre zurückblickend wundert man sich, wie schnell und wenig berechenbar sich die Zeiten ändern. Nicht nur die deutsche Wiedervereinigung war 1989 in den Schlagzeilen, sondern der irakische Einmarsch in Kuwait sorgte für den Beginn des ersten Golfkrieges. Für ein komplettes US-Jagdgeschwader aus dem Hunsrück folgte der Marschbefehl in den Nahen Osten (von wo es wenige Monate später direkt in die USA geht). Keine gute Zeiten für Reisen und ein gerade neueröffnetes Reisebüro in Lautzenhausen.

Außenansicht HausSo langsam fanden immer mehr deutsche Kunden aus dem Umland den Weg zu uns. Bahn- und IATA-Agentur waren zu der Zeit noch Gold wert. Und die TUI legte ab Sommer 1993 mit der Condor Reisen ab Hahn nach Mallorca auf. Reisebüro Dreher wurde zur örtlichen Repräsentanz des Veranstalters und auch einer der ersten Mieter auf dem „Zivilflughafen Hahn“ mit einem Schalter im alten Terminal. Die geschäftliche Entwicklung ging stetig bergauf und das kleine Büro in Lautzenhausen wurde nach fünf Jahren zu klein.

Der Umzug nach Sohren stand an, wo eine langfristige Lösung mit dem Kauf eines Wohn-und Geschäftshaus möglich war. Nach geringfügigen Renovierungen wurde am 15.11.1994 die Eröffnung gefeiert. Die zweite Hälfte der neunziger Jahre war durch die weitere Ausweitung der TUI-Ziele ab Hahn geprägt.

Wechselnd kamen Destinationen wie Kreta, Gran Canaria, Monastir, Bulgarien und Fuerteventura dazu. Zeitweise arbeiteten bis zu sechs Mitarbeiter(innen) im Büro in Sohren, am Schalter in Hahn und einer Zweigstelle in Blankenrath. Als FIRST Reisebüro wurde man Franchisenehmer der TUI.

Innenbereich des ReisebürosMit dem Auftauchen von Ryanair nahm zwar die Frequenz der Flugstrecken ab Hahn zu, TUI zog sich aber zunehmend zurück und auch andere Touristikveranstalter, die sich zeitweise am Hahn versucht hatten (z.B. ATS Reisen) gingen wieder.

Mit einer neuen Geschäftsidee gründete Rainer Dreher zum Ende des Jahres 1999 mit Michael Fender die FlyCar GmbH (www.fly-car.de). Ingenieure und Techniker von verschiedenen Automobilfirmen und –zulieferern sollten per Direktflug zu ihren Wintertestgebieten bei Arvidsjaur in Schwedisch Lappland gebracht werden. Nach vierzehn Jahren hat man sich in dieser Nische behauptet und während der Hauptsitz im rheinhessischen Oppenheim liegt, hat man in Sohren die Buchungszentrale, sowie die Touristik der FlyCar positioniert. Durch die schnelle Erreichbarkeit entwickelte sich Arvidsjaur über die Jahre zum idealen Revier für Schneemobilfahren, Hundeschlittentouren, und Fahrspaß-auf-Eis. Zum Winter 2013/14 bedient FlyCar auch mit regelmäßigen Flügen Kittilä im finnischen Teil Lapplands.

Nachdem die Fassade des Geschäftshauses im Jahr 2008 nach einer Wärmedämmung individuell gestaltet wurde, folgte 2012 der gesamte Innenbereich. Mit dem Umbau entstanden hier sieben neuwertige Arbeitsplätze mit einer absolut individuellen Raumgestaltung.

Das Jubiläumsjahr beginnt man im Reisebüro Dreher mit einer Verlosung von 25 Reisegutscheinen über Euro 25,00. Darüber hinaus werden zum Ende des Jahres 2014 drei Erlebnisreisen für jeweils zwei Personen verlost.

Weitere Aktionen um das Silber-Jubiläum werden sich durch das gesamte Jahr 2014 ziehen, darunter die Sohrener Gewerbeschau, die am 29. / 30.3.2014 stattfindet.