Schinderhannesland in Narrenhand!

Helau, Alaaf und Kuckuck hieß es am 25.01.2014 zum 3ten Mal in der Jahnhalle zu Büchenbeuren. Der KC Schinderhannes 2005 e.V. hatte erneut zum Zappel Omend eingeladen. Nicht nur Jecken und Närrinnen, sondern auch viele befreundete Vereine aus allen Himmelsrichtungen waren zum Schunkeln, Singen und Tanzen gekommen.

KC SchinderhannesEröffnet wurde der Zappel Omend vom 1. Vorsitzenden Marcus Schneider, der nach seiner Begrüßungsrede den Staffelstab der Programmführung an den Sitzungspräsidenten Kölsche Jupp übergab. Nach den neuen spektakulären Gardetänzen der Blau-Weißen-Funken und der Rot-Weißen-Funken vom KC Schinderhannes, lästerten Trudsche und Klärche beim Putzen der Bühne über alles und jeden. Eine kurze Schunkelpause folgte nach dem sehr lustigen und choreografisch äußerst anspruchsvollem Männerballett zum Thema „Safari“ der Halunken des Emmelshausener Carneval-Vereins e.V. 1973 und dem atemberaubenden Auftritt des Solomariechens der GKG Stromberg.

Den zweiten Teil des Programms eröffnete die Garde des KV Simmern e.V. mit einem stimmungsvollen bayrischen Gardetanz. Anschließend richteten die anwesenden Vereine ein paar warme Worte an das närrische Publikum. Abgerundet wurde der Abend mit den anmutigen und zum Mitklatschen anregenden Showtänzen der Gruppen „Emotions“ zum Thema „Feuer & Eis“ und „Supernova“ zum Thema „Leinen los! Volle Fahrt! Supernova.“ Diese waren, wie man es von ihnen nicht anders gewöhnt ist, allererste Sahne! Aber auch de Kölsche Jupp kam nicht zu kurz. Er schmetterte dem Publikum beliebte Klassiker um die Ohren, die auch den Letzten zum Mitsingen animierten. Mit Abschluss des Programms war aber der Abend noch lange nicht vorbei. Es wurde bis spät in die Nacht weiter gefeiert, getanzt und gesungen, sodass man sagen kann, es war ein würdiger Abschluss eines gelungenen Abends. Der KC Schinderhannes bedankt sich wie immer bei allen Gästen, Vereinen und Mitgliedern für einen gelungenen Omend.

Rot Weisse FunkenDoch das nächste Highlight für unseren Verein folgt schon auf dem Fuße. In dieser Saison dürfen wir Gastgeber für den Rhein-Zeitungs-Narrenempfang sein. Traditionell wird dieser jährlich in einem anderen närrischen Ort ausgetragen. Zum Empfang werden die Karnevalsvereine aus der Rhein-Hunsrück Region eingeladen. Den Vereinen bietet sich an dem Abend eine gute Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen, neue Bande zu knüpfen oder einfach einen kurzweiligen Abend miteinander zu verbringen.

Danach folgt auch schon der Karnevalsabschluss in Sohren mit Umzug und anschließendem Garde- und Showtanzfestival in der Bürgerhalle am 04.03.2014, zu dem wir euch alle ganz herzlich einladen möchten. Der närrische Lindwurm beginnt traditionell um 14:11 Uhr in der Gartenstraße und zieht sich durch die Hauptstraße und die Kreuzstraße, um dann an der Bürgerhalle zu enden. Zur Unterstützung des kostenintensiven Umzugs werden auch in diesem Jahr wieder Zug-Orden in Geschäften in Sohren sowie von allen aktiven Mitgliedern des KC Schinderhannes verkauft. Die neuen Plaketten wurden vom Zinnhannes in Krummenau gestaltet und angefertigt. Dieses Jahr haben wir auf den Zug-Orden das aktuelle Saison-Motto abgebildet: Schinderhannesland in Narrenhand!

Showtanzgruppe EmotionsFür das direkt nach dem Umzug stattfindende Garde- und Showtanzfestival in der Bürgerhalle haben wir es wieder geschafft, die spektakulärsten Tanzgruppen nach Sohren zu holen. Bei guter Stimmung wird zur Musik vom DJ-Team „DJ Jay-Pee”, das aus der Fastnachtshochburg Koblenz anreist, zwischen und nach den Auftritten geschunkelt und getanzt.

Viele weitere Infos, z.B. zu unseren Tanzgruppen, Auftritten, Besuch von Karnevalsveranstaltungen und Umzügen findet ihr auch im Internet unter www.kc-schinderhannes.de.
An dieser Stelle möchten wir uns auch einmal ganz herzlich bei unseren Sponsoren bedanken, die jedes Jahr durch ihre Spenden dazu beitragen, dass der Umzug und das Festival in der Halle stattfinden können.

Ein dreifaches Helau dafür. Sponsoren HELAU Umzug HELAU Tanzfestival HELAU

Mit närrischen Grüßen
Kathrin Bautz, Nina Blenz und Axel Gauer
KC Schinderhannes 2005 e. V.